Mittwoch, April 08, 2020

Besucher: Heute 24 Insgesamt 346124

Aktuell sind 4 Gäste und keine Mitglieder online

Aktuelle Seite: Startseite Beispiele Versetzen

Der Filter Versetzen hat fast die gleichen Eigenschaften wie der gleichnamige Photoshop Filter.
Mit diesem Filter kan man Bilder verzerren indem man Bildteile versetzt. Bassis für diese Aktion ist eine Versetzungsmatrix.
Die Matrix wird aus einem einfachen Bild gewonnen.
Dafür sollte es am besten in einer Graustufenversion vorhanden sein.
Es gehen auch Farbbilder,
aber hier kann man den Effekt sehr schlecht vorhersehen. Weshalb, das wollen wir in diesem
Beispiel erkunden. Als Matrix für den Bildversatz werden aus dem Bild, was ich als Versatzmatrix bezeichne nur der Rot
und Grünkanal benutzt. Ind zwar in folgender Weise. Bildpixel können je Kanal Werte zwischen 0 = Schwarz bis
255 = Weiss
annehmen. 128 wäre ein mittleres Grau. Dies macht sich die Matrix zu Nutze.
Der Rot Kanal wird zur Steuerung der Horizontalen Verschiebung der Pixel benutz und der Grün Kanal für die
vertikale Verschiebung. Dazu sollte das Matrixbild die gleiche Größe wie der zu bearbeitende Bereich haben.
Dies kann man im DigiFoto Filter Versetzen der im Menü Filter/Versetzen zu finden ist einstellen.
Man sollte folgendes beachten, der Wert 128 also Grau erzeugt keinen Effekt. Das heisst Pixel im Original Bild die in
der Matrix Grau sind werden nicht verändert. Ist der Pixelwert < 128 so wird der entsprechende Pixel im Originalbild
nach links verschoben und zwar um soviele Pixel wie die Berechnung Matrix * Stärke% ergibt.
Da die Stärke maximal 100 Prozent ist und der kleinste Pixelwert = 0 ist kann ein Pixel also maximal um 128 Pixel
verschoben werden. Ist der Matrixwert > 128 wird nach rechts verschoben. Hier gilt das Gleiche maximal 128 Pixel.

Das gilt für den Rot Kanal, der Grünkanal macht es genauso, nur da <128 die Pixel nach unten und > 128 die Pixel nach oben verschiebt.
So nun reicht es mit den Grundlagen, im praktischen Betrieb ist es egal alles macht der Filter selbst.
Wenn man aber eine Verschiebematrix erstellen will ist es gut zu wissen wie alles funktioniert.

Als Beispiel nehme ich hier eine glatte Fahne den ( Union Jack), diese möchte ich so gestalten, dass sie wie benutzt aussieht.
Dzu habe ich da Bild geöffnet und sehe die glatte Fahne. Als nächstes rufen wir den Filter Versetzen auf und es erscheint der Dialog.

Versatz1

Dialog Versatz

 Im Dialog haben wir diverse Einstellmöglichkeiten, oben
 die Stärke für den Horizontalen und vertikalen Versatz
 in %.
Als nächstes kann man festlegen ob die Matrix
 auf Bildgröße
skaliert wird oder mehrmals wiederholt
 wird bis sie
die Bildgröße hat. Da sich oft undefinierte
 Bereiche bilden, kann
man festlegen was damit
 geschieht. Entweder mit der gewählten
Farbe füllen
 oder leer lassen was der Standard ist.
 W
enn Selektionen also Auswahlen bearbeitet werden
 kann man
die Weichheit der Aussenkante festlegen.
 
Das wichtigste rechts die Versatzmaske laden.
 Hier kann man ein
beliebiges Bild laden, aber es sollte
 doch den oben beschriebenen
Anforderungen
 entsprechen.
 Wenn selbst Masken erstellt werden,
ist es immer gut
 am Ende eine Weichzeichnug zu verwenden um

 die Kanten beim Effekt runder zu gestalten.
 Wer nicht so ein Formular in seinem DigiFoto sieht,
 sollte einfach ein Update machen

So nun zu unserer Flagge, ich verwende hier einfach die Standardwerte und lade mir eine Matrix, die die Fahne etwas
in Bewegung versetzen soll.
Dazu habe ich einfach ein zerknülltes Stück Stoff fotografiert und hier als Maske geladen.

Versatz2
Hier sieht man was passiert ist, die Fahne wurde an einigen Stellen gewellt. Ist nicht so optimal aber man sieht wie der Filter arbeitet.

Versatz3
Hier habe ich mit dem DigiFoto Verlaufswerkzeug einen einfachen grauen Verlauf erstellt,
um nochmal die Funktion zu verdeutlichen.

Versatz4
Hier sieht man es entsteht ein ganz anderer Eindruck, einfach mal anschauen und nachdenken dann findet man schell
heraus wie es läuft.


Versatz5
Hier habe ich den Versatz einfach mal auf 10% gesetzt, die Wirkung ist etwas geringer was man immer mal probieren sollte.

Versatz6
Hier habe ich nur die Matrix noch etwas weicher gezeichnet, die Kanten sind etwas besser aber so viel ist das nicht.

Versatz7

Also einfach mal los probieren, man kann schon tolle Effekte erzeugen, wichtig sind immer die richtigen Versatzmasken.

viel Spaß damit
Klaus